Feuchte Sauerei: Wenn du das isst, fängt deine Vagina an zu stinken

Feuchte Sauerei: Wenn du das isst, fängt deine Vagina an zu stinken
Stell dir vor, du ziehst deinen Slip herunter und dir strömt direkt ein brutaler Gestank in die Nase, der erstmal einen ordentlichen Brechreiz erzeugt. Nicht gut. Entweder du wäschst dich zu selten, hast eine fiese Pilzinfektion oder du isst einfach die falschen Lebensmittel. Denn es gilt die Faustregel: Alles, was Mundgeruch verursacht, das sorgt oft auch untenrum für ein stinkiges Lüftchen. Wir verraten dir vier muschifeindliche Produkte.

Kaffee: Wenn du viel von dem braunen Gebräu in dich hineinschüttest, kann das dafür sorgen, dass es in deinem Slip zu üblen Geruchsbildungen kommt. Das im Kaffee enthaltene Koffein trocknet deinen Körper zusätzlich aus, was ebenfalls eher suboptimal für eine gesunde Scheidenflora ist.


GIF via giphy.com

Fisch & Co.: Alles, was aus dem Meer kommt und häufig auf deinem Teller landet, kann für den ekligen Klassiker unter den Muschi-Stinkern sorgen: Der Fischgeruch. Wenn der zu krass wird, solltest allerdings dringend einen Besuch beim Gynäkologen anpeilen.


GIF via giphy.com

Alkohol: beeinflusst deinen pH-Wert und kann ihn im schlimmsten Fall aus dem Gleichgewicht bringen. Das macht sich leider auch in deiner Vagina bemerkbar, die durch zu viele Saufeskapaden einen faden Beigeschmack und einen doofe Duftnote kassiert.


GIF via giphy.com

Blutiges Fleisch: Auch (halb-)rohes Fleisch kann die angenehme Brise zischen deinen Schenkeln vertreiben und sie durch ein abschreckendes Lüftchen ersetzen. Das blutige Zeug ist übrigens auch super darin, Sperma stärker schmecken und riechen zu lassen.


GIF via giphy.com

Foto: Rocketclips, Inc. / shutterstock.com